Zu kalt, also raus!

“Reiten fällt aus” war heute morgen eine echte Hiobsbotschaft für Tochter Nike – es war zu kalt, der Boden gefroren und damit der Reit(Sand)platz für die Ponys zu verletzungsträchtig. Los mussten wir dennoch, da Tochter Jule zum Küchendienst beim Martinsmarkt ihrer Schule eingeteilt war. Also beschlossen Nike und ich, währenddessen eine Runde durch die nahe Ottenbecker Wildnis zu drehen und ein wenig zu fotografieren… gesagt getan!

Als wir Jule später wieder abholten, gab es noch lecker Mittagessen in der Schulküche. Nicht nur, dass die Kantine sehr liebe voll nach dem Motto “Asien” dekoriert war, die Speisen einen sehr professionellen optischen Eindruck hinterließen, es schmeckte auch vorzüglich.

Bevor es heim ging, schlenderten wir noch gemütlich über den besagten Markt und besuchten eine kleine aber sehr feine Fotoausstellung der “Cultur Centrale Ottenbeck” – von der wir vorher auf dem Weg in die “Wildnis” Wind bekamen.

Das reichte dann aber auch und wir fuhren heim. Licht, Schatten, Nebel und die winterliche Landschaft ließen mich jedoch selbst auf der Autofahrt noch mehrfach staunen und anhalten – der Geduld meiner Töchter gebührt ein extra großes Lob.

Und warum schreibe ich all das hier – zu den Bildern gehört auch diese kleine Geschichte, nur die Bilder zu posten wäre schön bequem und mir zu wenig.

PS: zweimal der Apfel, weil mir bei dem einen der ruhigere Hintergrund besser, beim anderen die Schärfentiefe besser gefällt 😉

Mein Name ist Christoph, bzw xof, was einfach nur eine Kurzform von Christoph darstellt – wie bei Christmas und xmas.
Auf diesem meinem Blog halte ich meine Entwicklung als Fotograf und Künstler “… Träumer, Spinner, Mensch …” fest. Weitere Profile im Netz findest Du bei Instagram und Facebook, dort fasse ich mich kürzer und poste entsprechend häufiger…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *